Tagträumen erlaubt

Engelbotschaft 9. Februar 2017

"Wir leben in einer Zeit der Umstrukturierung, die alten Strukturen kollabieren. Dieses Zusammenbrechen kann Angst machen, wenn du nicht weißt, dass etwas Neues, Besseres danach kommt. Doch die Angst entsteht nur, weil du an dem Alten festhältst. Darum sieh genau hin, diese alten Strukturen haben keine Zukunft. 

Wir leben in einer Zeit der ent-Täuschung. Das bedeutet, dass du klarer sehen wirst, wo du bisher ge-täuscht wurdest. Die ent-Täuschung kann manchmal mit Schmerzen verbunden sein, doch das ist ein vorübergehender Zustand. Auch dieser Schmerz entsteht nur, wenn du zu sehr an dem alten Bild, das eine Täuschung war festhältst. Sei getrost und lass es leichten Herzens gehen. Diese Täuschung war eine Lüge, die dich in Gefangenschaft gehalten hat.

 

Wir gehen jetzt in eine Phase der Integration. Auf unserem bisherigen Weg haben wir bestimmte Erfahrungen, die schmerzhaft für uns waren, abgespalten. Wir haben diese Erfahrung auf später verschoben, wenn wir stärker sind sie anzusehen. Jetzt ist dieser Zeitpunkt. Abgespaltene, schmerzhafte Erfahrungen drängen kollektiv nach oben, was scheinbar zu einer Verdunklung unseres Planeten führt. Nur scheinbar nimmt das was uns böse erscheint überhand. In Wahrheit will es nur gesehen und integriert werden. 

 

In Wahrheit ist die Eskalation  der Konflikte ein Schritt der Heilung. Heilung bedeutet Ansehen – Annehmen, was bisher zu schmerzhaft war und verdrängt wurde. Vielleicht hast du manchmal das Gefühl, dass es dich überfordert, das Leid und die Schmerzen auf der Welt wahrzunehmen. Dann besinne dich auf die Liebe in dir. Du bist unendliches, liebevolles Bewusstsein - liebevolles, erschaffendes Bewusstsein. Und in diesem Bewusstsein bist du mit Allem-was-Ist verbunden. Werde dir dieser Verbindung zu allem was ist bewusst, denn nur durch die Trennung entsteht der Schmerz. Heilung erfolgt durch die Integration

 

Deine Macht als menschlich-göttliches Geschöpf ist groß. Es steht in deiner Macht dich, deine Mitmenschen, das menschliche Kollektiv hier auf diesem Planeten zu heilen. Denn es steht in deiner Macht die abgespaltenen, dunklen, leidvollen Anteile auf diesem Planeten nicht nur zu sehen, sondern in Liebe anzunehmen und dadurch ganz zu werden. Ganz zu Sein.

 

So beobachte was sich jetzt entwickelt. Beobachte was an die Oberfläche drängt, beobachte die  großen und kleinen Enttäuschungen. Gehe in dein liebevolles Bewusstsein und du hast die wundervolle Möglichkeit innerlich zurückzutreten, ein wenig Abstand zu nehmen und die Wahrheit zu erkennen. 

 

Teil deiner göttlich-menschlichen Macht ist es schöpferisch zu sein, erschaffen zu können. Erinnere dich an diese Fähigkeit. Sie beginnt damit dir eine neue Welt vorzustellen. Vielleicht hast du auf dem langen Weg zum Erwachsen werden gelernt „Träume sind Schäume“,  vielleicht hat man dir gesagt, dass es unnütz ist „Löcher in die Luft“ zu schauen, oder du hast irgendwann geglaubt, dass du nicht kreativ bist. Nicht davon ist wahr, doch solange du es glaubst, lässt du dich deiner größten Kraft bescheiden: deine Fähigkeit Neues zu erschaffen. 

Tagträumen erlaubt!"