Der Mensch ist kein Parasit der Erde

 Treffen sich zwei Planeten. Sagt der eine:

„Du siehst aber schlecht aus.“

Der andere: “Ich habe Mensch.“

Der eine: „egal, geht vorbei...“

Hast du schon die große Kampagne zum Schutz der Natur gesehen? Gesprochen von Julia Roberts und auf deutsch synchronisiert von Hannelore Elsner. Wenn nicht, dann sieh sie dir ruhig mal an, du findest sie auf YouTube. Begleitet von wunderschönen Naturaufnahmen spricht Mutter Natur, alias Julia Roberts, zu uns Menschen. Mutter Natur, die Ewige, die Starke, die Unabhängige, die uns Nährende. Sie macht uns klar wie lange sie schon hier ist - und wie kurz wir. Wir Menschen sind ein Staubkorn im Vergleich zu ihr. Und sie braucht uns Menschen nicht, sagt sie - aber wir brauchen sie. Unsere Zukunft hängt von ihr ab. Wenn sie wankt, dann wanken wir – oder sogar noch schlimmer (während sie das sagt wird dem Betrachter das Bild der brechenden Eismassen im Polarmeer gezeigt, das Bild für die Erderwärmung, das man uns in den Medien eingeprägt hat.) Schnell wird klar: das ist gefährlich! Erderwärmung muss verhindert werden. Und was sie damit meint, mit „noch schlimmer“ ist auch klar. Sie meint, dass die Spezies Mensch möglicherweise nicht überleben könnte. 

 Sie setzt sogar noch einen drauf, sie sagt sie ist hier seit Äonen, sie hat größere Wesen als uns Menschen ernährt – ja klar, die Dinosaurier schießt es dem Betrachter durch den Kopf und upps, die sind ja auch schon nicht mehr da - und dann spricht  sie es auch noch aus : „ich habe größere Wesen als euch verhungern lassen“. Gleichzeitig wird uns das Bild einer Wüste gezeigt. Ein unangenehmes Gefühl macht sich im Betrachter breit. Mutter Erde ist nicht nur die gute Mutter, sie kann auch anders, das macht dieser Werbespot ganz schnell deutlich. Sie kann uns ihre Unterstützung auch entziehen, wenn sie das will. 

 

Und vor allem braucht sie uns nicht sagt sie. Es spielt keine Rolle für sie, ob der Mensch auf der Erde ist oder nicht, es ist ihr egal. Da steht es ganz groß am Schluss  nochmal: „DIE NATUR BRAUCHT DEN MENSCHEN NICHT, DER MENSCH BRAUCHT DIE NATUR.“

Damit sollte ja wohl alles klar sein. Höchste Zeit endlich mal was für die Umwelt zu tun, um die eigene Haut zu retten. 

Und wie fühlst du dich dabei? Was für ein Gefühl hinterlässt so ein Spot bei Dir?

 

Ich finde diese Werbung sehr bemerkenswert. Suggeriert wird, dass die Natur, die Erde, die Schöpfung Erde, unabhängig vom Menschen ist, dass es auf ihn nicht ankommt. Das haben wir sowieso schon von klein auf so gelernt, nicht war? Die Evolution macht sich ja quasi von alleine und der Mensch ist irgendwie zufällig dabei herausgekommen. Und mittlerweile ist es sogar so, dass man feststellen muss, dass der Mensch eher ein Störenfried im Kreislauf der Natur ist. Alles könnte so gut funktionieren, wenn der Mensch nicht wäre. Wäre es nicht besser er würde wieder abgeschafft werden? Oder zumindest sehr stark reduziert? 

 

In diese Richtung zielt auch der oben zitierte Witz, der übrigens der Beginn des Spiegel Bestsellers „die Menschheit schafft sich ab“ von Harald Lesch ist, der nette Wissenschaftler-Onkel, der uns im ZDF die Welt erklärt. Der Mensch ist also nicht mehr als ein Parasit, einer der die Erde besiedelt und kaputt macht. 

 

Stopp. Hier stimmt was nicht. Soll ich dir verraten was? 

Es gibt da etwas, das die Menschen nicht bemerken sollen. Jemand hat Interesse daran, dass du es nicht erfährst.

Was das ist? - Du sollst nicht merken wie wichtig Du bist! Du sollst deine Größe nicht bemerken, deine Einzigartigkeit, deine Göttlichkeit!

Von klein auf werden Menschen darauf konditioniert sich für falsch, unbedeutend und klein zu halten.

Doch in Wahrheit ist die Entwicklung der Erde überhaupt nicht ohne den Menschen denkbar. 

Mensch und Erde entwickeln sich gemeinsam

Die Erde ist auch nicht nur irgendein unbedeutender Planet unter Milliarden anderer Planeten, im unendlichen Weltraum. Die Erde ist etwas ganz Besonderes im Universum, sie ist das Zentrum, sie ist das Herz. Und sie ist hier in dieser Form FÜR die Entwicklung des Menschen und DURCH sie. Erdentwicklung und Menschheitsentwicklung hängen unmittelbar miteinander zusammen. Der sogenannte „Aufstieg“, von dem soviel die Rede ist, muss gemeinsam gemacht werden. 

 

Die Erde ist etwas Besonderes und der Mensch auf ihr ist es auch. So besonders, dass unendlich viele Wesen in der geistigen Welt auf uns sehen und uns beobachten. Sie machen die Erfahrung in der Materie durch uns. Du machst Erfahrungen nicht nur für dich, sondern auch für die geistigen Wesenheiten, die dich begleiten. 

Die Erde ist etwas ganz Besonderes und ganz Einzigartiges. Du bist etwas ganz Besonderes, ganz Einzigartiges. Kannst du damit leben? 

 

Warum nun will man dir einreden ein Parasit zu sein, dessen Existenz keinerlei Rolle spielt für die Erde und für das gesamte Universum? Ich habe nur zwei Beispiele von vielen genannt. Wer könnte daran ein Interesse haben?

vernünftig oder doch lieber menschlich?

 Es gibt sie bereits die „Zehn Regeln für das Zeitalter der Vernunft“, kennst du sie? Sie wurden auf riesige Platten in Stein gehauen, gleich in acht Sprachen und 1980 in Georgia, USA aufgestellt. Du kannst es nachlesen, sie heißen Georgia Guidestones. Die neuen Steintafeln Mose, die neuen zehn Gebote für ein neues Zeitalter, eine neue Weltordnung. Die Errichter dieses Monuments ziehen es bislang vor anonym zu bleiben, aber sie haben keine Kosten und Mühen gescheut diese Tafeln aufzustellen.

 

Das zehnte Gebot heißt:

„Sei kein Krebsgeschwür der Erde, lass der Natur Raum, lass der Natur Raum.“

 

Klingt gut? Klingt ganz vernünftig? 

Nun, dann schau wie das funktionieren soll. Das erste Gebot heißt: 

„Haltet die Menschheit unter 500 Millionen, im ständigen Einklang mit der Natur.“

 

Ich frage mich, und gebe diese Frage hiermit an dich weiter, an wen sich diese Gebote eigentlich richten? Wer „hält“ uns denn da? Und wer soll dafür sorgen den Bestand der Menschheit um ca. 95% zu reduzieren? (zur Erinnerung: im Augenblick befinden sich 7 Milliarden Menschen auf der Erde).

 

Doch ich war ja eigentlich bei den Parasiten. Der Mensch soll also ein lästiger kleiner Parasit sein, der besser von dieser Erde eliminiert wird. Am besten siehst du das ganz schnell selber ein, das wäre doch am einfachsten. Das verstehst du doch, oder?

 

Wenn man sich das alles mal so „vernünftig“ überlegt, wäre es dann nicht doch besser die Menschheit würde sich abschaffen? Ich meine nicht nur wie der Mensch mit der Natur umgeht, auch untereinander, immer diese Kriege, der Hunger, das viele Leid auf der Erde…

 

Ich möchte dich an ein fast vergessenes Wort erinnern. Wir haben ein Wort für liebloses und zerstörerisches Verhalten, dieses Wort ist: unmenschlich.

Es ist un-menschlich jemandem Leid zuzufügen, es ist un-menschlich ein anderes Wesen zu quälen, es ist un-menschlich zu zerstören und zu töten. Es ist nicht menschengemäß sich so zu verhalten. Es entspricht eben NICHT unserer Natur. 

 

Das Wesen des Menschen ist Liebe. Die Liebe und die schöpferische Kraft die im liebevollen Tun liegt, ist das eigentlich Menschliche! Sie ist dein Innerstes, deine Kraft, deine Göttlichkeit. Erinnere dich daran wer du wirklich bist und setze deine Schöpferkraft ein, statt dich zu einem lästigen Parasiten machen zu lassen. 

Erinnere dich daran, statt dich weiterhin einsetzen lassen, denn diejenigen Wesenheiten, die ein Interesse daran haben, dass Menschen sich unmenschlich verhalten, die ein Interesse daran haben, dass Leid auf der Erde erzeugt wird, weil sie sich von diesem Leid nähren und eben nicht von der Liebe wie der Mensch, diese Wesenheiten sind darauf angewiesen, dass Menschen  sich zur Verfügung stellen und ausführende Helfer beim erzeugen von Leid sind. Ohne die Menschen geht es nicht. Nicht in die eine und auch nicht in die andere Richtung.  Darum erinnere dich was es bedeutet Mensch zu sein, entscheide dich dagegen dich manipulieren und einsetzen zu lassen für unmenschliches Handeln.

Entscheide dich dafür, ab jetzt, dein wahres Wesen zu leben. 

 

, Möchtest du mehr darüber lesen was du für die Erde tun kannst?

Dann abonniere doch meinen newsletter, oder lies die Artikel: "Zeit zu Erwachen" und "Innere Reinigung für dich und für die Erde", "warum du dich entgiften solltest."